Richtlinien

 

Richtlinien und Fördergrundlagen

Die Förderung des Design Transfer Bonus erfolgt auf der Grundlage der Richtlinien für das Programm »Transfer Bonus«, die sie hier als PDF-Datei herunterladen können.

Richtlinien Transfer BONUS 2015

Richtlinie Transferbonus ab 2016

Ebenfalls durch die Förderrichtlinien erfasst ist der Transfer BONUS zur Förderung von Wissens- und Technologietransfer in Berliner KMU.

 

Gefördert werden nur Unternehmen, die nach den aktuellen Regelungen der Gemeinschaftsaufgabe »Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur« (GRW) förderfähige Tätigkeiten ausüben.
Die förderfähigen Tätigkeiten werden in der hier bereitgestellten Positivliste aufgeführt.

GRW_Positivliste_2015

Werden die vom Unternehmen hergestellten Produkte bzw. erbrachten Dienstleistungen nicht in der Positivliste genannt, so kann bei der Entscheidung über die Förderfähigkeit auch der Primäreffekt (also ein bestehender oder angestrebter weitgehender überregionaler Absatz) einbezogen werden.

Nicht förderfähige Tätigkeiten finden sich in der Negativliste:

GRW_Negativliste_ausgeschlossene_Branchen_2015

Innovative Produkte aus den Bereichen gemäß »Vergütungstarifvertrag Design der Allianz deutscher Designer« sind förderfähig. Einen Auszug des Tarifvertrages können Sie hier herunterladen.

Auszug-Tarifvertrag-Design 2015

Bei den Zuschüssen handelt es sich um eine »De-minimis«-Beihilfe gemäß der Beihilferegelung der Europäischen Union. Die Rechtsgrundlage sind:

bis Juni 2014 die VERORDNUNG (EG) Nr. 1998/2006 DER KOMMISSION vom 15. Dezember 2006 über die Anwendung der Artikel 87 und 88 EG-Vertrag auf »De-minimis«-Beihilfen,

20061215 De-minimis VO EG 1998/2006

und

ab Juli 2014 die VERORDNUNG (EU) Nr. 1407/2013 DER KOMMISSION vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 106 des Vertrages über die Arbeitsweisen der Europäischen Union EG-Vertrag auf De-minimis«-Beihilfen

20131218 De-minimis VO EU 1407/2013